Umfangreichere Regeln


  • @wibutlersupport @wibutlerideas Es in absehbarer Zeit die Erweiterung der Regeln geplant? Als Beispiel fällt mir hier z.B. Homee ein. Dort kann man Regeln erstellen die mehrere Bedingungen haben. Ich würde z.B. meine Rolläden fernen in Abhängigkeit von Helligkeit und Außentemperatur steuern.

    Gruß, Maik

  • Das würde ich auch sehr begrüssen, da ich eine Wetterstation nur so richtig nutzen kann.

  • Das könnte ich auch gebrauchen. Zb das man die Astrofunktion (oder auch nen Helligkeitssensor) mit Schalter oder Bewegungsmelder kombiniert und dann einen Aktor steuert.

  • Ja, umfangreichere Regeln wären dringend notwendig, um hier im Wettbewerb zu bestehen!

  • @wibutlersupport @wibutlerideas Keine Antwort von eurer Seite? Eine Rückmeldung hierzu wäre schon wünschenswert!

    Gruß, Maik

  • Global Moderator

    Hi @maik2012 und alle anderen

    wir werden unser Regelkonzept zukünftig etwas überarbeiten. Dabei wollen wir dieses aufbrechen und die Möglichkeiten erweitern. Grundlegende Bedingung ist jedoch, dass wir die Komplexität hinsichtlich Bedienung nicht vergrößern.
    Genauere Infos können wir leider erst im weiteren Verlauf der Überarbeitungen geben.

    Liebe Grüße
    euer wibutler-Team

  • @wibutlersupport es ist wirklich dringend notwendig, logische Verknüpfungen umfangreich zu integrieren. Dass das nicht für alle Anwender geeignet ist, verstehe ich. Da muss man dann evtl in den Regeln einen Umschalter zwischen „normal“ und „Pro“ einfügen. Aber ohne echte and/or/not machen einige Geräte wirklich wenig Sinn.

  • So oder so ähnlich könnte man dann den „pro“-Modus aufbauen. Grafisch wird es vermutlich am Bedienerfreundlichsten sein.
    Links die Sensorik als Kästchen, beim drauftippen die entsprechenden Werte festlegen die abgefragt werden, dann die Logik-Verknüpfungen dazwischen, rechts die Aktoren, deren Aktivität man auch beim drauftippen einstellen kann.Grafik

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht!
  • Ich verstehe Eure Sorge, aber bitte unterschätzt nicht, wie viele potenzielle Kunden Euch genau wegen der begrenzten Regel-Möglichkeiten nicht kaufen.

    Wer sich mit dem Thema Smarthome beschäftigt, ist ganz schnell bei dieser Frage.

    Vielleicht öffnet Ihr Euch auch den Nerds unter uns... viele grossartige Produkte leben von User-Entwicklungen aus der Community. Oder wenigstens eine Schnittstelle, die das Antriggern von Funktionen von ausserhalb Wibutler erlaubt (Skripte, etc)

    Also klares +1 für einen Pro-Modus mit viel mehr Logik- und Triggermöglichkeiten.
    Und weniger Vorfilterung. Warum zB kann "Licht an" nicht Trigger für ein anderes Event sein?
    Oder eben ein Zufallsgenerator für Urlaubsschaltungen.
    Etc.

    Nutzt Eure Community hier.... ich glaube, wir kennen die Kundenbedürfnisse recht gut.
    Ich jedenfalls kenne mich ganz gut aus mit zahlreichen Produkten und Anwendern, von Apple-style GUIs bis hin zu fhem-Nerds.

  • @wibutlersupport : gibts da schon etwas Neues? Oder habe ich das verpasst?

  • Moin,
    ich betreibe parallel ein Homee und kann nur bestätigen, dass Bedingungen sehr viel Sinn machen. Ich würde sogar sagen, dass erst damit das gewünschte Potenzial ein Hausautomatisierung gehoben werden kann.
    Das kann sogar einfach umgesetzt werden, wie man bei Homee sehen kann😉.

  • @herohh
    Was funktioniert denn bei homee nicht richtig? Oder warum betreibst du auch den wibutler? Muss ja einen Grund haben.
    Niemand betreibt 2 systeme wenn eins richtig funktionieren würde. Oder verstehe ich was falsch.?

  • @buscape1988

    Also zum einen gibt es Bastler, die immer alles ausprobieren wollen, zum anderen kann man gerade bei EnOcean sehr gut zwei Zentralen parallel betreiben (als Redundanz).