Verständnisfragen


  • Hallo zusammen,

    ich habe noch keinen Wibutler aber großes Interesse daran.

    Mit meinem Eltako MiniSafe und Alexa erlebe ich des Öfteren Verbindungsprobleme.
    Zusätzlich finde ich die Eltako App einfach nicht so besonders gut und Updates sind sehr rar bis gar nicht. Der Minisafe bzw. die App benötigt ca 1 Minute um sich zu synchronisieren das ist dann tatsächlich oft etwas ungeschickt und wenig smart.

    Ich möchte euch kurz mein Setup zuhause vorstellen.

    ca. 62 Enocean Eltako Aktoren/Sensoren im Einsatz
    5 Osram Lightify Steckdosen, 4 Glühbirnen //aktuell nicht nutzbar da Bridge ohne Funktion
    2 Velux Solar Rollladen Funkfernbedienungen //aktuell nicht verknüpft; bekomme ich diese in die Wibutler Welt?
    1 Doorbird Türklingel bzw. Kamera, das Bild konnte ich über rstp in die Eltako App integrieren
    1 SupraMatic E Serie 4 Garagentor-Antrieb (noch nicht da) //welche Möglichkeiten gibt es hierfür? Ich hätte noch ein TF61J Aktor übrig.
    Suche noch günstige Hygrometer welche dann entsprechend auch in Wibutler laufen sollen
    Evtl. Bewegungsmelder welche dann entsprechend auch in Wibutler laufen sollen
    Nun ist das Ziel weiterhin alles über Alexa und zukünftig evtl. Siri bzw. Homekit zu steuern.

    Kann ich dies so über Wibutler realisieren? Fokus auf die Eltako Produkte.
    Tippfunk-Aktoren
    Licht: TF61D-230V
    Rollladen: TF61J-230V
    Fensterkontakte: TF-FKB
    Zwischenstecker: TF100L-230V

    Ich bedanke mich vorab und freue mich auf eure Einschätzung.

    PS: absolut stark dass es hier so eine Community gibt, ich hoffe mein Beitrag ist hier nicht irgendwie unpassend.

    Grüße
    EnoceanAriba

    Richtige Antwort von

    Moin,

    bei den Eltako AKtoren ists kein Problem, das funktioniert. Wichtig ist allerdings, dass du beim Wechsel alle einmal zurücksetzen musst. Die Osram Geräte sollten auch ohne Probleme funktionieren. Die Steckdosen müssen über den EZ-Mode eingelernt werden

    Velux wird so nicht einzubinden sein, Doorbird auch nicht

    Und bei deinem Garagentor musst du mal schauen ob es mit dem TF61J geht oder ob du einen Relaisaktor brauchst,

    Sämtliche Eltako Geräte stellen kein Hindernis dar,

  • Moin,

    bei den Eltako AKtoren ists kein Problem, das funktioniert. Wichtig ist allerdings, dass du beim Wechsel alle einmal zurücksetzen musst. Die Osram Geräte sollten auch ohne Probleme funktionieren. Die Steckdosen müssen über den EZ-Mode eingelernt werden

    Velux wird so nicht einzubinden sein, Doorbird auch nicht

    Und bei deinem Garagentor musst du mal schauen ob es mit dem TF61J geht oder ob du einen Relaisaktor brauchst,

    Sämtliche Eltako Geräte stellen kein Hindernis dar,

  • Hallo und besten Dank.
    Was meinst du mit einmal zurücksetzen?
    Ganz normal in wibutler einlernen oder?

    Ok das mit dem Jalousieaktor muss ich mal ausprobieren.
    Schade wegen den Velux Rollos.

  • @enoceanariba

    Dadurch dass die Geräte bereits an einer anderen Zentrale angelernt waren kann es sein, dass du diese tatsächlich reseten musst. Da bin ich aber nicht ganz sicher, könnte auch sein, dass normals Anlernen funktioniert

  • @darthbright

    Also das sollte bei den EnOcean-Komponenten nicht notwendig sein.

    Gesendet wird ja immer einfach so in den Raum.
    Anlernen heisst ja nur, dass man dem Empfänger (Wibutler oder Aktor) bekannt gibt, dass er auf die ID von Sender xy reagieren soll. Deswegen sendet der Wibutler zu jedem angelernten Aktor auch mit einer eigenen ID, damit der richtige reagiert.

    Bei den Eltako-Aktoren können x verschiedene Sender gespeichert werden auf die reagiert wird.
    Frag mich nicht nach der Zahl, weiss ich nicht auswendig, steht aber in den Anleitungen der Aktoren.

  • @lessandro aber kalppts dann auch bei der Rückmeldung? Falls ja, will ich auch nichts gesagt haben

  • @darthbright

    Der Aktor macht das gleiche wie der Sensor:
    Einfach seine Rückmeldung in den Raum schicken mit seiner ID.
    Der Wibutler "weiss " nur, wer das ist, weil der Aktor bei ihm eingelernt ist, sprich die ID ihm bekannt gemacht worden ist.

    Das ist das Grundprinzip vom EnOcean-Funk.
    Die Empfänger werden nicht direkt angesprochen, sondern die Sender schicken ihre Info mit ihrer ID. Alle Empfänger bekommen das Signal (sofern in Reichweite)
    Können sie was mit der ID anfangen, dann reagieren sie drauf, wenn nicht dann nicht.
    Das ist dann egal, ob es ein komplexer Empfänger ist, wie der Wibutler oder ein simpler Empfänger wie ein Lichtaktor.