Stand HomeKit Integration


  • Hallo
    Gibt es denn inzwischen einen Neuen Stand bzgl. HomeKit Integration?
    Es wäre ein absoluter USP wenn man den wibutler, meinetwegen auch eine neue Version, in HomeKit integrieren könnte.
    Freue mich über Rückmeldung.
    @wibutlersupport @appguido

    Richtige Antwort von

    Hi @enoceanariba,

    kennst du schon unser Update zu HomeKit, das wir am 09. Juni in einem anderen Thread veröffentlicht haben? Darin haben wir unseren aktuellen Stand inkl. kleinen Ausblick geteilt. Gerne stellen wir dir die Nachricht nochmal hier rein:
    __
    "Liebe Community,

    gerne möchten wir mit euch ein kurzes Update zu einer möglichen Integration weiterer Sprachassistenten teilen.

    Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wurde im vergangenen Herbst der wibutler alliance e.V. gegründet. Was im ersten Moment vielleicht nach unnötiger Bürokratie klingt, hat den einfachen Hintergrund, dass wir zusammen mit unseren Partnern das wibutler-System unabhängig und zukunftsfähig weiterentwickeln möchten. Hierfür bietet der Verein uns und unseren Partnerunternehmen einen bestmöglichen Rahmen.

    Insgesamt erarbeitet der Verein viele Themen und Maßnahmen rund um wibutler, wobei sich ein Vereinsgremium auch explizit mit dem Thema Sprachassistenten beschäftigt. In der letzten Sitzung des verantwortlichen Gremiums haben wir jüngst die möglichen Optionen sowie ihre Vor- und Nachteile gemeinsam mit unseren Partnern besprochen.

    Apple HomeKit ist eine der Optionen, nach der ihr euch nachvollziehbarerweise auch häufig erkundigt. Von den großen Herausforderungen, welche die sehr aufwändige Zertifizierung mit sich bringen würde, haben wir jedoch auch hier in der Community schon berichtet. Unsere Vereinsmitglieder teilen dabei unsere Bedenken, weshalb wir schon seit längerem verschiedene Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.

    Hierbei hat sich zuletzt Google Home als besonders geeignete Alternative etabliert. Neben einer bedeutend einfacheren Integration überzeugt Google Home vor allem durch hohe Nutzerzahlen und mehr kompatiblen Geräten. Dazu kommen flexiblere Anwendungsmöglichkeiten auf Android und iOS Geräten, ggf. sogar komplett ohne zusätzlichen Smart Speaker.

    Aus diesen Gründen haben wir uns innerhalb des Vereins dazu entschieden, eine Integration von Google Home zu priorisieren. Dies beinhaltet den durch uns vorgeschlagen einen Maßnahmenplan schnellstmöglich zu konkretisieren, um eine Integration gemeinsam umsetzen zu können. Wir hoffen, hier schon in wenigen Wochen spruchreife Neuigkeiten für euch zu haben.

    Parallel dazu untersuchen wir weiter unsere entwickelten Lösungen für eine HomeKit Integration. Hierfür beobachten wir natürlich auch die Entwicklungen rund um Matter ganz genau. Eine verlässliche Aussage ist jedoch erst möglich, nachdem wir eine finale Entscheidung bezüglich Google Home getroffen haben und der Projektplan hierfür steht.

    Es tut uns leid, dass dies noch nicht ganz die Neuigkeiten sind, auf die ihr so lange wartet. Nichtsdestotrotz hoffen wir, dass euch das Update freut. Lasst uns gerne euer Feedback da."
    __

    Wir hoffen wir konnten deine Frage damit beantworten und werden dieses "Problem" damit als gelöst markieren.
    Gib uns aber bitte Bescheid, wenn bei dir noch Punkte offen sein sollten.

    Liebe Grüße
    dein wibutler-Team

  • Global Moderator

    Hi @enoceanariba,

    kennst du schon unser Update zu HomeKit, das wir am 09. Juni in einem anderen Thread veröffentlicht haben? Darin haben wir unseren aktuellen Stand inkl. kleinen Ausblick geteilt. Gerne stellen wir dir die Nachricht nochmal hier rein:
    __
    "Liebe Community,

    gerne möchten wir mit euch ein kurzes Update zu einer möglichen Integration weiterer Sprachassistenten teilen.

    Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wurde im vergangenen Herbst der wibutler alliance e.V. gegründet. Was im ersten Moment vielleicht nach unnötiger Bürokratie klingt, hat den einfachen Hintergrund, dass wir zusammen mit unseren Partnern das wibutler-System unabhängig und zukunftsfähig weiterentwickeln möchten. Hierfür bietet der Verein uns und unseren Partnerunternehmen einen bestmöglichen Rahmen.

    Insgesamt erarbeitet der Verein viele Themen und Maßnahmen rund um wibutler, wobei sich ein Vereinsgremium auch explizit mit dem Thema Sprachassistenten beschäftigt. In der letzten Sitzung des verantwortlichen Gremiums haben wir jüngst die möglichen Optionen sowie ihre Vor- und Nachteile gemeinsam mit unseren Partnern besprochen.

    Apple HomeKit ist eine der Optionen, nach der ihr euch nachvollziehbarerweise auch häufig erkundigt. Von den großen Herausforderungen, welche die sehr aufwändige Zertifizierung mit sich bringen würde, haben wir jedoch auch hier in der Community schon berichtet. Unsere Vereinsmitglieder teilen dabei unsere Bedenken, weshalb wir schon seit längerem verschiedene Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.

    Hierbei hat sich zuletzt Google Home als besonders geeignete Alternative etabliert. Neben einer bedeutend einfacheren Integration überzeugt Google Home vor allem durch hohe Nutzerzahlen und mehr kompatiblen Geräten. Dazu kommen flexiblere Anwendungsmöglichkeiten auf Android und iOS Geräten, ggf. sogar komplett ohne zusätzlichen Smart Speaker.

    Aus diesen Gründen haben wir uns innerhalb des Vereins dazu entschieden, eine Integration von Google Home zu priorisieren. Dies beinhaltet den durch uns vorgeschlagen einen Maßnahmenplan schnellstmöglich zu konkretisieren, um eine Integration gemeinsam umsetzen zu können. Wir hoffen, hier schon in wenigen Wochen spruchreife Neuigkeiten für euch zu haben.

    Parallel dazu untersuchen wir weiter unsere entwickelten Lösungen für eine HomeKit Integration. Hierfür beobachten wir natürlich auch die Entwicklungen rund um Matter ganz genau. Eine verlässliche Aussage ist jedoch erst möglich, nachdem wir eine finale Entscheidung bezüglich Google Home getroffen haben und der Projektplan hierfür steht.

    Es tut uns leid, dass dies noch nicht ganz die Neuigkeiten sind, auf die ihr so lange wartet. Nichtsdestotrotz hoffen wir, dass euch das Update freut. Lasst uns gerne euer Feedback da."
    __

    Wir hoffen wir konnten deine Frage damit beantworten und werden dieses "Problem" damit als gelöst markieren.
    Gib uns aber bitte Bescheid, wenn bei dir noch Punkte offen sein sollten.

    Liebe Grüße
    dein wibutler-Team

  • @wibutlersupport
    Liebes Wibutler Team
    Seit Jahren eiert ihr nun bezüglich einer Apple Anbindung umher. Nun versteckt ihr euch hinter euerer sogenannten Alliance um die längst versprochene Anbindung zu eliminieren.
    Wer bitte braucht Google? Dazu noch als Alternative zu den größten Datenkraken Amazon und Google. Finde den Fehler. Warum bekommt es jeder renommierte Hersteller hin? Sogar die chinesischen Hinterhofbuden mit ihre Smart-Lösungen bekommen dies hin?
    Ihr könnt euch euere sinnfreien Begründungsversuche sparen. Ihr könnt und versteht es einfach nicht.
    Siehe letzte App-Update.

  • @bike118 dem ist nichts hinzuzufügen. Sobald es eine enocean Zentrale gibt die homekit kann wars das mit wibutler und mir.

  • @enoceanariba

    Gibt es mit dem homee bereits. Dazu eine umfangreiche Regelfunktion, davon kann sich der wibutler mehr als bloß eine Scheibe abschneiden.
    Leider werden dort die Eltakos erst ab dem dem 2018 unterstützt.

  • @brasi93 @enoceanariba

    Schließe mich der Meinung komplett an. Fehlende homekit Einbindung, sehr eingeschränktes Regelkonzept, keine (Apple) Watch App sowie generell keine State-of-the-Art Software (wie z.B. Loxone), keine direkte IFTTT Einbindung, noch nicht mal ein Dark Mode im APP Konzept.... die Liste ist lang und die Innovation bzw. deren Schnelligkeit nicht auf dem Niveau der Konkurrenz.

    Das Einzige, was mich derzeit bei den Freunden der Connectivity Solutions hält, ist die exklusive Partnerschaft mit Eltako und die frühzeitige Einbindung deren Geräte (da 90% des Smarthome auf Enocean läuft). Aber selbst Eltako selbst schafft in der hauseigenen App ein umfangreicheres Regelkonzept anzubieten. Wenn Homee hier in Sachen Eltako Produktbreite aufholt, ist die Wechsel unausweichlich. Schade aber auch verständlich auch, dass Loxone seine Enocean Extension nicht intensiviert und die Einbindung von z.B. Eltako doch recht kompliziert ist. Der Loxone Mini-Server und vor allem die Config ist natürlich der Goldstandard im Markt.

  • @zarkan sagte in Stand HomeKit Integration:

    @brasi93 @enoceanariba

    Schließe mich der Meinung komplett an. Fehlende homekit Einbindung, sehr eingeschränktes Regelkonzept, keine (Apple) Watch App sowie generell keine State-of-the-Art Software (wie z.B. Loxone), keine direkte IFTTT Einbindung, noch nicht mal ein Dark Mode im APP Konzept.... die Liste ist lang und die Innovation bzw. deren Schnelligkeit nicht auf dem Niveau der Konkurrenz.

    Das Einzige, was mich derzeit bei den Freunden der Connectivity Solutions hält, ist die exklusive Partnerschaft mit Eltako und die frühzeitige Einbindung deren Geräte (da 90% des Smarthome auf Enocean läuft). Aber selbst Eltako selbst schafft in der hauseigenen App ein umfangreicheres Regelkonzept anzubieten. Wenn Homee hier in Sachen Eltako Produktbreite aufholt, ist die Wechsel unausweichlich. Schade aber auch verständlich auch, dass Loxone seine Enocean Extension nicht intensiviert und die Einbindung von z.B. Eltako doch recht kompliziert ist. Der Loxone Mini-Server und vor allem die Config ist natürlich der Goldstandard im Markt.

    Leider hast du in vielerlei Hinsicht recht.
    Nur der neue minisafe 2 von eltako kann leider nur enocean, was für mich schon wieder scheisse ist weil ich doch einige zigbee geräte mitlaufen habe. Obwohl enocean von eltako doch sehr leicht einzubinden ist in der Verteilung. Bieten viele geräte das nicht so an wie der wibilutler. Ich bin dennoch sehr überzeugt von eltako und bin froh dieses System gewählt zu haben es lässt sich unendlich erweitern und läuft sehr stabil. Zuhause haben wir alles drahtgebunden über sps taster es läuft super.

  • Ich glaube das wird hier nix mehr mit HomeKit….

  • Global Moderator

    Hi @fjusch ,

    zunächst stehen wir kurz vor dem Integration von Google Home. Das werden tolle neue Möglichkeiten, über die wir uns sehr freuen
    Sobald wir das erledigt haben, können wir unser Augenmerk auf HomeKit richten. Hierfür haben wir die letzten Entwicklungen rund um Matter natürlich genau beobachtet.
    Sobald es etwas zu verkünden gibt - positiv wie negativ - werden wir das tun!

    Liebe Grüße
    euer wibuter

  • @wibutlersupport
    Ich frage mich bloß wer von den Wibutlerkunden denn Google nutzt. Eine Integration von Google macht ja nur Sinn wenn es der größere Teil nutzt. Dann kann ich die Entscheidung auch verstehen, aber nicht aus der o. g. Begründung. Es geht ja nicht um Euch oder worauf ihr euch freut, dass juckt ja den Nutzer nicht. Kein Mensch der Apple hat wird auf Google umschwenken. Das Problem mit Apple ist halt, dass es funktioniert und so gut wie keine Probleme macht und das erwarten die halt auch von anderen, die eine Integration wollen. Ich will ja nicht lästern aber selbst das ganze billig Zeug was ich im HomeKit koppeln kann läuft ohne Probleme. Nur der wibutler ist halt nicht Apple. Ich muss nicht zwingend HomeKit nutzen, wenn die App vom wibutler genau so schnell, individuell konfigurierbar, Integration Handy, Watch etc., stabil laufen würde und auch das Anlernen von Geräten so einfach wäre, von den Regeln mal abgesehen. Der Erfolg von Apple ist nicht nur Hardware sondern Usability. Aber das kann ja jeder denken wie er möchte.
    Aber leider kenn ich das nur zu gut ich muss mich den ganzen Tag mit Softwareentwicklern rumschlagen, weil die meisten immer nur von ihrer Meinung ausgehen und funktionell denken. Das Interessiert aber den Kunden nicht. Es wird hier immer diskutiert wie können wir, oh super Idee, dass machen wir, ist super, das lässt sich einfach umsetzen aber ja nicht zu viel Aufwand. -> Kunde friss oder stirb.
    Ich hab noch nie eine Umfrage von euch gesehen oder irgendwas der gleichen. Es muss doch erstmal das Fundament zu 99% passen und dann der Rest. Aber jetzt hab ich keine Lust mehr. Ist nicht böse gemeint. Ich hoffe bloß auf ein Wunder. 😉

  • @mario_
    ich denke besser hätte man es nicht ausdrücken können….

  • @mario_
    @wibutlersupport

    Danke Mario, besser hätte man es nicht ausdrücken können. Dem Endkunden erscheint es schlichtweg so, als werde aus purer Eitelkeit an ihm vorbeientwickelt.

    Holt den Wibutler endlich aus der Nische, mach ihn bekannt und hört auf eure Kunden - ist das denn so schwer?

  • @mario_ sagte in Stand HomeKit Integration:

    @wibutlersupport
    Ich frage mich bloß wer von den Wibutlerkunden denn Google nutzt.

    Ich frage mich bloß wer von den WiButler-Kunden denn bloß Apple nutzt.
    Zumindest mir kommt das überteuerte Zeug nicht ins Haus, ich hätte auch Google wenn es das zu dem Zeitpunkt gegeben hätte. So ist es bisher Alexa.

  • HomeKit ist bereits längst „stand der Technik“ und eigentlich kein besonderes Feature mehr. Sämtliche Mitbewerber haben es integriert, dabei geht es nicht um entweder Google oder Apple, sondern beide gehören dazu. Aber vor allem ein System welches zuverlässig und schnell erreichbar ist. Es zeugt daher fast von Arroganz oder schlimmer Unvermögen es nicht zu implementieren. Dabei hat Apple die Bedingungen stark gelockert; was auch an der Integration sämtlicher low cost (z.b. meross) erkennbar ist.

    Verstehe es bis heute nicht wieso keine offene Schnittstelle angeboten wird und das Wissen der Community nicht ausgenutzt wird. Es würde sicherlich viele geben, die Geräte zum Wibutler hinzufügen und anderen zur Verfügung stellen würden (Stichwort FHEM). Eine riesige Ressource bleibt so ungenutzt und die Software entwickelt sich dazu kaum weiter. Leider!

  • @holgerwunderlich
    Es ging bei meinem Post nicht um Google oder Apple oder ob jemand Apple mag oder nicht etc. sondern um die Nachfrage und MEIN subjektives Gefühl, dass es hier nicht so viele Google Nutzer gibt als die andere Systeme wie z. B. Apple etc. Aber ich kann mich ja auch irren und wenn das der Fall ist, würde ich es verstehen wenn die auf Grund evtl. fehlender Ressourcen erst Google machen. Das wollte ich damit ausdrücken.
    Und ob jemand Apple mag oder nicht ist mir eigentlich Wurscht, dass ist aber auch nicht das Thema.😉

  • Naja, die Frage wer überhaupt Google nutzt ist ja das Infragestellen der aktuellen Priorisierung und dementsprechend wollte ich auch eine andere Stimme erklingen lassen als die üblichen +1-Posts. 😁👍

    Ich will nicht mal behaupten, dass ich mich hier richtig erinnere, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass die Google-Integration bedeutend einfacher wäre. Ihr seid da aber offensichtlich weit besser informiert, von daher will ich hier gar nichts behaupten. ^^

    Dass man sich einiges schneller wünschen würde ist absolut klar.
    Ich bin ja schon froh, dass die Alexa-Integration seit nem Monat einfach funktioniert, ohne Ärger.
    Es gibt sicher viel Potential und die Schnelligkeit das zu haben ist regelrecht unterwältigend. Die Ressourcen scheinen einfach nicht da zu sein.
    Den angesprochenen Community-Ansatz gibt es hier bisher schlicht nicht. Auch den müsste man erstmal aufbauen und steuern. Ich befürchte die Ressourcen sind für alles das zu knapp. 🤷‍♂️

  • @holgerwunderlich
    Da hast schon recht, hab halt mit Google angefangen, meinen Post. Könnte auch Apple schreiben. 😉Die Prioritäten sind mir halt nicht klar genug und Google wird sich leichter (offiziell) integrieren lassen als Apple. Aber bloß weil etwas leichter geht, reicht mir halt als Begründung nicht. Und wenn die Ressourcen halt ned da sind sind sie nicht da, kann man doch auch einfach sagen, wenn’s so wäre. Und bevor sie nix machen machen wir halt Google. Kann ich auch leben damit. Aber so irgendwie nicht. 😂😉☺️

  • Global Moderator

    Hi zusammen,

    Wir freuen uns, dass hier so lebhaft diskutiert wird. Denn das macht eine engagierte Community ja aus. Bei ein paar Aussagen können wir so jedoch nicht mitgehen und möchten daher kurz Stellung beziehen.

    Insbesondere haben wir uns nicht aus dem Bauch heraus für Google Home entschieden, sondern hatten hierfür gute Gründe. Die hatten wir im Laufe des Threads bereits gennant, aber wiederholen diese auch nochmal gerne Am Anfang steht die deutlich einfachere Integration. Die Hürden für eine zertifizierte HomeKit-Integration sind sehr groß und es gibt einige Hersteller, die mit diesen zu kämpfen haben. Daher hat Apple ja auch bereits durchblicken lassen, dass es im Zuge von Matter hier zu Änderungen kommen wird. Auch wenn das leider Geduld erfordert, spricht es nicht dafür kurzfristig eine HomeKit Integration zu forcieren, wenn bereits bekannt ist, dass sich der gesamte Integrationsprozess zeitnah ändern wird. Daher haben wir uns auch gemeinsam mit unseren Partnern zunächst gegen eine nicht-zertifizierte Integration von HomeKit entschieden. Denn auch hier wirft Matter seine Schatten voraus und stellt die Zukunftsfähigkeit einer solchen Variante zumindest in Frage.

    Aber auch nochmal ein kurzer Exkurs zu den viel genannten „China-Buden“: Für den Aufwand einer Integration spielt es eine große Rolle wie groß das Produktsortiment ist und ob man die komplette Kontrolle darüber hat. Hier sind wir z.B. gegenüber einem Hersteller der ein einziges smartes Thermostat herstellt, natürlich im Nachteil.

    Darüber hinaus ist die Verteilung zwischen Android- und iOS Nutzer bei wibutler nicht so Apple-lastig wie es hier den Eindruck erweckt. Die reale Verteilung zwischen beiden ist nahezu ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Apple. Was die gesamte Marktdurchdringung jedoch angeht, ist Google Home überlegen.
    Für die Priorisierung von Google Home sprach aber auch noch, dass grundsätzlich erstmal alle Nutzer profitieren können. Schließlich ist Google Home flexibler. Das heißt eine weitere Hardware ist nicht zwingend erforderlich und spannende Themen wie Geofencing lassen sich grundsätzlich auch mit einem iPhone umsetzen.

    Ein Punkt der uns aber wirklich sehr wichtig ist: In dieser Diskussion möchten wir nicht Apple HomeKit schlecht reden und Google Home als die perfekte Lösung präsentieren. Wir möchten jedoch wibutler weiterentwickeln und die Möglichkeiten in diesem Bereich vergrößern. Um dies zu erreichen und vielen Nutzern eine Alternative zu Amazon Alexa zu bieten, sprachen die genannten Gründe dafür, Google Home gegenüber HomeKit zu priorisieren.
    Für HomeKit hat Google Home keine negativen Auswirkungen - im Gegenteil. Der zeitnahe Abschluss der Integration lässt Kapazitäten frei werden und erlaubt uns die Situation neu zu bewerten. Besonders im Hinblick auf Matter.
    Wir hoffen, ihr könnt unsere Entscheidung angesichts der Punkte nachvollziehen und wir würden uns freuen, wenn wir die negative Stimmung in diesem Thread ein bisschen zurückschrauben können. Denn auch das ist nicht unwesentlich für eine funktionierende Community.

    Liebe Grüße
    euer wibutler-Team

  • @wibutlersupport
    Das doch mal ne schöne Erklärung, warum nicht gleich so 😉. Das Problem ist bloß das wir „als Apple Nutzer“ den Komfort mit diesen Produkten inne haben. Ich hab Alexa, ich hab Google, Android ausprobiert, alles nix für mich, ich hab keine Nerven mich daheim mit diesem ganzen Spielereien rumzuschlagen. Apple Strom rein fertig, läuft. Ich mein es gibt hier nur schwarz und weiß, entweder gehts nicht mehr ohne oder man hasst Apple grundsätzlich.
    Aber mit Matter habt ihr schon recht, da wird noch viel Arbeit kommen.

    Wie gesagt wenn die App von euch funktionieren würde, also Performance, erw. Regeln, Favoriten, Gruppen, sich mit Watch (welcher auch immer) steuern lässt, der Wibutler mal endlich wieder stabil läuft. Wäre für mich das mit HomeKit gar nicht mehr so extrem kritisch. Bin ja froh (also meine Frau eher) das ich Enocean Schalter habe. Und apropos Frau, den Frust den ihr hier im Forum spürt, ist einfach nur die Weitergabe von den Damen des Hauses. 😂 Was glaubt ihr was wir aushalten müssen mit unserer Smart Home Spielerei. 😂😉
    Die App von euch ist eigentlich nur tauglich um mal was einzustellen. Sonst kannst die nicht brauchen. Ich hab so viele Geräte, des dauert einfach alles zu lange, dann stürzt die immer ab usw. Aber ist ein anderes Thema.

  • @mario_
    Genauso ist es. Die App ist in ihrer jetzigen Form nur für Grundeinstellungen zu gebrauchen. Niemand investiert 20 Sekunden um irgendetwas ein- oder auszuschalten.