Zufriedenheit mit Wibutler


  • Hallo zusammen,

    ich hab mir überlegt, als Feedback in Richtung Wibutler innerhalb einer Diskussion mal eine kleine Umfrage der Nutzer zu starten.
    Wer Lust hat, kann ja mitmachen.

    Idee:

    1. Wir bewerten anhand einer Skala (ähnlich Schulnoten) die Zufriedenheit mit dem Systems
    • 1 = Rundum zufrieden
    • 2 = Zufrieden
    • 3 = Passt schon
    • 4 = Zu wenig Funktion
    • 5 = Zu viele Probleme
    • 6 = Frustrierend
    1. Optional: Jeder kann optional sein Lieblingsfeature und seinen größten Pain angeben.

    Also zum Beispiel:

    5
    +Google Home Integration
    -WLAN instabil

  • Ganz klar,
    6….

    Support gleich 0
    Und Regeln seit Jahren versprochen
    Keine http Requests möglich
    „Räume Zuhause auf“ kostet Lebenszeit

    Alles in allem ein Totes Produkt

  • 2-3-4 das was WiButler verspricht funktioniert auch weitestgehend zuverlässig. (Wenn man nicht zu viel probiert und versucht)!
    Einige, in meinen Augen wichtige Funktionen, Sensoren, Aktoren fehlen noch bzw. sind nicht zu finden. Evtl. würde auch eine bessere Dokumentation bzw. Anleitungen weiterhelfen. (Beispiele würden an dieser Stelle den Rahmen sprengen)
    Die Einschränkung auf 2 Funkprotokolle plus IP Kommunikation, bei der neuen Generation, halte ich für richtig.
    Ich habe seit ca. 10 Jahren Erfahrungen mit "Telefunken dann Vitocomfort" sammeln können (müssen).
    Meine Erfahrungen mit der Vitocomfort200 waren besser. Wenn auch einige Funktionswünsche damals nicht erfüllt werden konnten.

  • 5/6 - Problemlösungen werden zwar abgearbeitet, aber in was für einer Zeitspanne?
    Ergebnis, die wenigen Nutzer werden immer weiter verärgert und würden asap das System wechseln.

    7 - keine Weiterentwicklung, welche dem Nutzer etwas bringen. Natürlich darf man sich freuen wenn man neue Partner gewinnt oder neue Netzwerke aufbaut, aber was bringt mir das als Nutzer wenn diese neuen Partner nur absolute Nischenprodukte (z.B. BEGA - Hat einer von euch eine BEGA Leuchte?) einstreuen. Mein Eindruck bleibt bestehen, dass leider weiterhin nicht Nutzerbedarfsgerecht gearbeitet wird. Stattdessen lebt das "Projekt" von der Idee und den Partnern, welche -noch- daran glauben.

    Alleine diese Pressemitteilung sollte jeden aktuellen Nutzer zum grübeln bringen:
    https://www.oventrop.com/de-DE/unternehmennews/news/336

  • @thomaskoch
    Und ein Rückschritt mit der zweiten Generation, was die Integration bisher laufender Geräte von Drittherstellern angeht!

  • @koopyx So ist es!
    Hier gibt es Bugs, die sind gefühlt älter als der Wibutler selbst.

    Die außerhalb des Servicemods anzulernenden Geräte sind, wie gesagt, zum Großteil Nischenprodukte und absolute Musst-Haves fehlen komplett.
    Die Aussagen zu Matter ließen lange auf sich warten und wirken wie der Versuch einen Pudding an die Wand zu nageln.

    Fazit: Gute Idee, mangelhafte Umsetzung in allen Bereichen, hoffentlich bald mehr Druck und Ressourcen von oben. Hoffe die neuen Eigner lesen hier auch mal mit.
    Wenn sich da nichts tut und ich mal mehr Zeit habe, muss eine andere Lösung her, die in der Lage ist, meine Eltakos anzusprechen.
    Bekäme ich meine Lebenszeit, die mich der Wibutler gekostet hat, zu meinem Stundenlohn vergütet, wäre schon jetzt ein schöner Urlaub drin (für die ganze Familie).

  • 3-4, schließe mich den Vorrednern absolut an!

  • Nun denn,

    3 = der WiButler macht im Großen und Ganzen das was er soll, mit allen Fehlern und Ungereimtheiten, vieles ist sehr verbesserungsbedürftig.

    4 = die Software weist zu wenige Funktionen auf, ist hakelig zu bedienen. Wer hat sich bloss dieses Konzept ausgedacht? Von schneller Übersicht und Durchblick weit entfernt!

    5 = Instabil, unausgereift, nicht durchdacht. Unmengen an Fehlern sowie nicht sorgfältig durchdachte Features. Ethernet läuft stabil aber diese verfluchte Cloud - Cloud Verbindung, führte schon zu etlichen Ausfällen und kalter Kanzlei. Entweder es fällt auf seiten Viessmanns die Cloud aus, oder die Cloud vom WiButler will nicht. Mit der Vitocomfort hatten wir derartige Probleme nie, die funktionierte jahrelang ohne einen einzigen Ausfall. (Gut hing ja auch direkt per BUS an der Heizung)

    6 = Diese gesamte Konzept ist frustrierend, da man Lebenszeit für alleine das immer "wieder nachschauen" müssen, macht das Ding was es soll, was ist nun schon wieder hängengeblieben und wo ist es hängengeblieben, opfert. Ein bedeutender Hinweis wäre doch mal, wie kann man bloss eine Sommer/Winterzeitumstellung um 0 Uhr nach der Umstellung durchführen also knapp 21 Stunden später ? Wir sind wirklich vom Glauben abgefallen. Bisher auf diverse Mails keine Rückmeldung .....

    Was bleibt uns denn übrig als zu warten, wenn wir nicht einen Haufen Geld in die Hand nehmen wollen um auf einen völlig anderen Hersteller zu wechseln und mit erheblichem Aufwand die Steuerung einer kpl. Viessmann Anlage zu realisieren .

    Mit den großen Ankündigungen ist es wie mit der Elektromobilität. Es stockt und knarzt an allen Ecken und Enden. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen Hersteller erlebt, der derart "laannggssaamm" in der Entwicklung seiner Anwendung ist.

    Ein umfangreiches anwaltliches fundiertes, BUG-belegtes Beschwerdeschreiben direkt an Viessmann blieb bis heute unbeantwortet.

    Ein Schelm ist, wer hier Böses denkt.

    Ein frohes Neues Jahr noch nachträglich.

    Wie lange müssen wir noch auf eine stabile Firmware und APP warten ??

  • @thomaskoch

    Support gleich 0? Also hier muss ich wehemend widersprechen. Ganz im Gegenteil, den Support finde ich sogar ausgezeichnet!

  • Hallo zusammen,

    ich finde, da haben wir einiges an wertvollem Feedback gesammelt.

    Was den Support angeht muss ich auch sagen, dass einem geholfen wird, allerdings sind die Support Mittel natürlich nur beschränkt, die Bugs kann der Support nicht wegzaubern. Ich denke daraus resultieren hier die unterschiedlichen Ansichten.

    Ich hab das Thema nicht als Bashing gegen Wibutler initiiert, sondern tatsächlich als Hilfestellung um Feedback einzusammeln.

    Und ich denke, das ist uns hier gemeinsam auch gelungen.

    Jetzt hoffe ich, dass Wibutler diesen Wertvollen Input von uns Nutzern tatsächlich auch als konstruktiv wahr nimmt und intern ggf. Durch einen Workshop unsere Pains beleuchtet und in die Entwicklung einfließen lässt.

    Wenn ich es richtig verfolgt habe, dann hat Wibutler nun auch einen Productowner an Board. Ich denke er weiß, was er aus unserem Feedback machen kann.

    Würde mich natürlich freuen von Seiten Wibutler auch was dazu zu hören

  • @lore_123456
    So wie ich Münster kenne, wurde dieser Post gar nicht erst gelesen - lasse mich aber gerne eines Besseren belehren!

    Eine Schande, dass so ein Thread seitens der Community initiiert werden muss.

  • @horstr
    100 Punkte Horst, volle Zustimmung!
    Das Schlimme, es interessiert niemanden.

    Die meisten Nutzer aus meinem Bekanntenkreis haben eines gemeinsam - sie nutzen den Wibutler nicht, weil sie es als technische Laien eh schon aufgegeben haben!
    So ein System muss einfach Plug an Play funktionieren, ohne dass wir Stunden und Tage unserer Lebenszeit investieren - zahlt uns ja schließlich niemand.

  • @wilderhelmi
    Tja, was soll man noch sagen ?

    Wir nutzen das System eigentlich nur für die Heizungssteuerung als Ersatz für die Vitocomfort. Nie und nimmer würden wir den WiButler nehmen um irgendwelche Haussteuerungen zu realisieren, da gibt es wesentlich bessere Systeme.

    Von Plug und Play wirklich weit entfernt.

    Es dauert nicht mehr lange und wir schicken WiButler mal eine Rechnung für den gesamten Zeitaufwand.

    Das Schlimmste allerdings - allesläuft zäh wie Kaugummi und dauert nicht nur gefühlte Ewigkeiten.

  • Die Rechnung zu stellen finde ich eine gute Idee. Es handelt sich ja um ein digitales Produkt, das seine versprochenen Funktionen nicht bereitstellt. Somit gibt es doch dann auch eine Gewährleistungspflicht seitens des Herstellers oder? Wir leben ja bekanntlich nicht in einer Bananenrepublik.

    Da man uns Kunden leider auch keinen Ausblick gibt, bis wann Wibutler seine verkauften Funktionen auch funktional macht. Also hauptsächlich Bugs behebt, wär ich auch daran interessiert über einen juristischen Weg ggf. den Druck zu erhöhen.

  • @lore_123456
    @wilderhelmi

    Tja da entsteht natürlich die Frage, wohin soll man denn die Rechnung schicken ? Durch die Gemengelage der Umfirmierungen stellt sich das als nicht so wirklich klar heraus. Da die Connectivity GmbH nicht mehr die Technologierechte hält sondern nur noch entwickelt und supportet - dann wäre es entweder Viessmann und die antworten ja noch nicht einmal auf anwaltliche Schreiben. Haben es anscheinend nicht nötig. Eigentlich schade - aber das ist halt Viessmann. Wenn ich noch mal ne neue Heizung kaufen würde, wäre es definitiv nicht mehr Viessmann, dazu war das gesamte Drama Vitocomfort, Ablösung durch WiButler definitiv zu groß.

    Wenn man mal genau drüber nachdenkt stellt sich ja auch die Frage, Firma die entwickelt ist zu klein, nicht genügend Manpower und damalig als Startup schon pleite. Jetzt wird es schwierig mit dem Pleite gehen, da steckt einfach zuviel Großkapital dahinter und ganz ehrlich für Viessmann die die Vitocomfort loswerden wollten, war doch das Startup WiButler genau zur rechten Zeit in die Grütze gegangen. So konnte man schnell einen Nachfolger aus dem Boden stampfen, wobei die Betonung hier auf Stampfen liegt. Meines Erachtens werden hier wie bereits bei der Vitocomfort (wir zählten mit zu den allerersten Usern und Testern) wieder die gleichen Fehler gemacht. Aber was solls....

    Warum zum Teufel wird hier nicht der Weg gegangen, die WiButler Cloud gerne auch kostenpflichtig zu machen, die APp für ein paar € zu verkaufen und dann aber die Verpflichtung einzugehen, regelmäßige mindestens quartalsmäßige APP Updates neben den dann schnell zur Verfügung stehenden BugFixes und sich mehr auf die Endanwender zu konzentrieren, anstatt sich jahrelang mit Versprechen rumzuschlagen, die wahrscheinlich so oder so nie kommen werden.

    Tja - rechtlich schwierig bis unmöglich, das führt wahrscheinlich wenn man mal richtig Ärger machen würde, dazu dass die einem die Cloud sperren oder sonstwas anderes... Was dann wahrscheinlich zur Klage führen würde. Da hat doch aber ehrlich keiner was von.

    Wir wollen doch alle eigentlich nur eins. Ein stabil laufender WiButler, WLAN das nicht alle paar Minuten abkackt, eine stabile Anbindung an Heizungsanlagen und an weiteres Zubehör und ganz wichtig PLUG und PLAY, wobei im jetzigen Zustand eher PLAY ansteht, denn das Ding hält einen echt in Trab.

    Wir können also nur weiter hoffen, beten, fluchen und wenn das so weiter geht uns einen anderen Hersteller suchen.

    Einen schönen Abend noch, (muss mal wieder nach dem WiButler schauen )