Homekit-Unterstützung


  • @badrobot sagte in Homekit-Unterstützung:

    Hallo zusammen,

    auch ich möchte noch verstärktes Interesse an einer HomeKit Unterstützung kundtun.
    Ich glaube schon, dass das eine echte Bereicherung für den wibutler wäre. Zumal damit nicht nur iPhones und iPads direkt eingebunden wären. HomeKit funktioniert schliesslich auch über TV, Mac und Watch. Gerade das bedienen über die Uhr hat sich bei mir sehr bewährt. Kein langes Suchen nach dem iPhone und die Bedienung klappt sofort und ohne langes Starten einer zusätzlichen App. Gerade für Leute die eigentlich nicht besonders Technikverliebt sind ist es eine gute und stabile Lösung. Zudem kann HomeKit die eher seriösen Anwendungen wie Licht und Beschattung mit einer wachsenden Gadget-Welt zusammenbringen - das schafft wibutler niemals allein, könnte davon aber durchaus profitieren. In diesem Sinne: bitte die Zertifizierung voranbringen - sicherlich kein leichter Weg, aber ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung.

    Viele Grüße
    R. Grundt

    Dem stimme ich zu! Gäbe es die HomeKit Anbindung hätte ich einen wibutler gekauft. Wie sieht das denn grundsätzlich aus? Wibutler ist ja nicht der Hersteller der Geräte/Aktoren. Da kann man sich dann sicher gar keine Zertifizierung gut machen? Oder muss nur der wibutler als Gateway zertifiziert werden?

  • Hallo zusammen, wird das Thema wibutler und HomeKit -Anbindung realisiert?

  • Auch von mir diese Frage, um Druck auf dem Kessel zu halten. Ohne mittelfristige Homekit-Einbindung wird man für Neukunden immer unattraktiver und verliert gewiss auch Bestandskunden!

  • Hi,

    bin zwar kein Entwickler aber eine Konkurrenz benutzt Homebridge (Open Source und auf Github verfügbar) als Schnittstelle. Auf den ersten Blick sieht das relativ einfach aus das umzusetzen. Da HomeBridge das meiste übernimmt und Wibutler eigentlich nur lokal mit Homebridge kommunizieren muss. Die Konkurrenz ist übrigens nicht Apple Homekit zertifiziert, sagt mein IPhone jedenfalls. Allerdings gibt es hierbei für mich keinerlei erkennbare Nachteile. Alles funktioniert so wie es soll und ich kann mit Siri alles sprachsteuern.

    Wie gesagt ich bin kein Entwickler aber wenn das auch ohne Zertifizierung klappt und es dafür bereits funktionierende Schnittstellen gibt, dann weiß ich nicht wieso das so lange dauert. Auch ich warte seit Monaten darauf, um endlich das Konkurrenzprodukt entfernen zu können. Im Moment liegt der WiButler unbenutzt im Serverschrank rum. Ohne HomeKit Anbindung ist er für mich relativ nutzlos, denn die Mobile App dauert Ewigkeiten zum Öffnen und ist daher keine Option.

  • na
    was gibts neues zu dem alten Thema?

  • Global Moderator

    Hi Leute,

    danke für eure Nachrichten, mit denen ihr den Druck auf dem Kessel hochhaltet - auch wenn das nicht notwendig ist. Schließlich genießt das Thema nach wie vor hohe Priorität bei uns

    In den vergangenen Monaten haben wir uns die verschiedenen Möglichkeiten für eine Homekit Integration angeschaut. Das hat erstmal gezeigt, dass die die Anforderungen von Apple an die Gerätezertifizierungen unglaublich hoch sind – besonders in unserem Fall da wir nun mal Geräte von über 25 verschiedenen Herstellern integrieren 😞 Darüber hatten wir euch ja schon zuvor in Kenntnis gesetzt.

    Nichtsdestotrotz haben wir in der Zwischenzeit verschiedene Möglichkeiten identifiziert, wie eine Integration von Homekit grundsätzlich möglich wäre. Die vielversprechendste werden wir im kommenden Jahr testweise angehen.

    Bevor wir das jedoch angehen können, müssen wir zuvor andere Themen rund um App-Verbesserungen (z.B. Regeln) und Produktneuheiten abschließen, die uns zurzeit noch komplett auslasten.

    Wir können absolut verstehen, dass es von außen aus betrachtet nicht schnell genug geht. Doch wenn wir die vergangenen Monaten Revue passieren lassen, haben wir doch einiges geschafft. Vielen Dank, dass ihr uns auf dem Weg begleitet. Und wir freuen uns auf 2021.

    Liebe Grüße
    euer wibutler-Team

  • Hi wibutler-Team,

    könnt ihr uns bitte ein Update zur HomeKit Integration geben?

    Vielen Dank!

  • Global Moderator

    Liebe Community,

    gerne möchten wir mit euch ein kurzes Update zu einer möglichen Integration weiterer Sprachassisten teilen.

    Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wurde im vergangenen Herbst der wibutler alliance e.V. gegründet. Was im ersten Moment vielleicht nach unnötiger Bürokratie klingt, hat den einfachen Hintergrund, dass wir zusammen mit unseren Partnern das wibutler-System unabhängig und zukunftsfähig weiterentwickeln möchten. Hierfür bietet der Verein uns und unseren Partnerunternehmen einen bestmöglichen Rahmen.

    Insgesamt erarbeitet der Verein viele Themen und Maßnahmen rund um wibutler, wobei sich ein Vereinsgremium auch explizit mit dem Thema Sprachassistenten beschäftigt. In der letzten Sitzung des verantwortlichen Gremiums haben wir jüngst die möglichen Optionen sowie ihre Vor- und Nachteile gemeinsam mit unseren Partnern besprochen.

    Apple HomeKit ist eine der Optionen, nach der ihr euch nachvollziehbarerweise auch häufig erkundigt. Von den großen Herausforderungen, welche die sehr aufwändige Zertifizierung mit sich bringen würde, haben wir jedoch auch hier in der Community schon berichtet. Unsere Vereinsmitglieder teilen dabei unsere Bedenken, weshalb wir schon seit längerem verschiedene Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.

    Hierbei hat sich zuletzt Google Home als besonders geeignete Alternative etabliert. Neben einer bedeutend einfacheren Integration überzeugt Google Home vor allem durch hohe Nutzerzahlen und mehr kompatiblen Geräten. Dazu kommen flexiblere Anwendungsmöglichkeiten auf Android und iOS Geräten, ggf. sogar komplett ohne zusätzlichen Smart Speaker.

    Aus diesen Gründen haben wir uns innerhalb des Vereins dazu entschieden, eine Integration von Google Home zu priorisieren. Dies beinhaltet den durch uns vorgeschlagen einen Maßnahmenplan schnellstmöglich zu konkretisieren, um eine Integration gemeinsam umsetzen zu können. Wir hoffen, hier schon in wenigen Wochen spruchreife Neuigkeiten für euch zu haben.

    Parallel dazu untersuchen wir weiter unsere entwickelten Lösungen für eine HomeKit Integration. Hierfür beobachten wir natürlich auch die Entwicklungen rund um Matter ganz genau. Eine verlässliche Aussage ist jedoch erst möglich, nachdem wir eine finale Entscheidung bezüglich Google Home getroffen haben und der Projektplan hierfür steht.

    Es tut uns leid, dass dies noch nicht ganz die Neuigkeiten sind, auf die ihr so lange wartet. Nichtsdestotrotz hoffen wir, dass euch das Update freut. Lasst uns gerne euer Feedback da.

    Wenn ihr übrigens noch unsere Stellungnahme zu einer Integration von Matter lesen wollt, schaut mal hier vorbei: https://www2.wibutler.com/stellungnahme-zu-matter-smarthome-cb83e5318bd588ca

    Liebe Grüße
    euer wibutler-Team

  • @wibutlersupport

    Naja immerhin eine mehr oder weniger konkrete Antwort. Somit stehen die Zeichen nun sehr eindeutig auf Abschied vom wibutler. Merkwürdig dass verschiedene andere Systeme es geschafft haben und es wohl nicht am allzu komplizierten Apple Universum liegt (die ihre HomeKit Anforderungen schon deutlich zurück genommen haben).

    Insgesamt fehlt einfach die HomeKit Integration, fehlende „und“ Verknüpfungen bzw. Deutlich komplexere Regeln, ein personalisierbares Dashboard (keins was sich regelmäßig selbst verstellt), eine funktionierende Alexa Steuerung mit verschiedenen Eingabebefehlen (siehe homee) und vor allem vielen günstigen Geräten welches durch eine Öffnung der Schnittstelle für die Community sicherlich schnell erreicht worden wäre. Dazu die recht lange Verbindungszeit sei es von intern oder noch länger von extern und immer wieder abstürzte bushing zum totalabsturz (rote led).

    Schade dass ein Projekt mit viel Potenzial nun nach und nach eher eingeht anstatt aufzublühen. Weder eine 10x Mentalität, noch sonst Konzepte die die breite Masse als auch den versierten einzelanwender smarthome näher bringt.

  • Global Moderator

    Hi @brasi93

    wir finden es unglaublich schade, dass bei dir dieser Eindruck entstanden ist. Nichtsdestotrotz kann in unseren Augen keinesfalls von Eingehen die Rede sein. Alleine in den letzten 12 Monaten konnten wir 6 neue Industriepartner gewinnen, sodass zahlreiche Geräte darauf warten, integriert zu werden. Dazu zählen tolle Neuheiten, wie z.B. Batteriespeicher, die super Mehrwerte für wibutler bieten. Darüber hinaus wurden zuletzt, insbesondere durch den Verein, viele wichtige Projekte angestoßen, wozu u.a. das Thema Sprachassistenten zählt. Unsere Entwicklungs-Pipeline ist entsprechend gut gefüllt und unser gesamtes Team packt mit beiden Händen an, sodass wir euch schon bald weitere Neuheiten präsentieren können.

    Grundsätzlich können wir aber sogar nachvollziehen, wie es bei dir zu dem Eindruck kommen konnte. Wir finden es auch schade, dass wir nicht jede unserer Ideen oder eurer Vorschläge in die Tat umsetzen können. Allerdings widerspräche es z.B. unserer Identität als professionellem System, wenn wir unsere Schnittstelle öffnen würden. Des Weiteren ist es auf unsere Unternehmens- und Produkt-Philosophie zurückzuführen, dass wir bei neuen Integrationen grundsätzlich Hand in Hand mit unseren alliance Partnern zusammenarbeiten.

    Unser System ist nicht frei von Fehlern und besonders in der Vergangenheit haben wir eure Geduld schon mal strapaziert, was uns sehr leidtut. Nichtsdestotrotz sind wir von der hohen Funktionalität und Vorteilen unseres Systems überzeugt und wir arbeiten hart daran, uns weiter zu verbessern. Daher sind wir dankbar für den Austausch mit euch und wir freuen uns über jeden, der uns unterstützt und auf dem Weg begleitet.

    Liebe Grüße
    dein wibutler-Team

  • Also ich finde diese Entscheidung einen Witz wie man sich nach gut 6 Jahren davor drückt Apple HomeKit zu integrieren.

    Ihr seit allerdings nicht die einzigen die sich davor gedrückt haben am Anfang Apple HomeKit zu integrieren.

    Bosch Smart-Home oder Somfy sind nur zwei solcher Kanditen die sich zu Beginn geweigert haben, es zu integrieren. Und nun bieten Sie es ja doch an.

    Ja ich weiß schon, wenn genügend Kunden weglaufen, dann kommt ihr auch noch drauf.

    Somit werde ich mir auch die Konkurrenz näher anschauen und sehen was geht oder nicht geht!

  • @wibutlersupport sagte in Homekit-Unterstützung:

    Hi @brasi93
    (…)
    Allerdings widerspräche es z.B. unserer Identität als professionellem System, wenn wir unsere Schnittstelle öffnen würden.
    (…)

    Liebe Grüße
    dein wibutler-Team

    Hallo liebes wibutler-Team,

    Ich bin auf diesen Thread gestoßen, weil ich wibutler nochmal eine Chance geben wollte ob der voranschreitenden Entwicklung von Apple Home.

    Mir ist absolut schleierhaft, wie ihr darauf kommt, dass ein geschlossenes System für Professionalität steht. Wo doch mittlerweile jeder Automobilanbieter CarPlay anbietet oder Google Auto oder beides. Bei der Heimautomatisierung ist abgeschottet zu sein nicht professionell, sondern Interoperabilität steht für Professionalität. Zumal ihr euch auch eurer Allianz von Herstellern rühmt - also genau diesen Kurs der Einbindung vieler Partner auch fahrt. Ich denke nicht dass ihr ernsthaft behaupten wollt, dass alle die mit euch arbeiten professionell seien und alle anderen seien es nicht.

    Ich halte eure Ablehnung von Apple Home für strategisch falsch. Es ist vielmehr so, dass Google und Apple die dominanten Ökosysteme in der Kommunikation sind, die immer weiter in andere Regionen des Lebens vordringen. Das ist nicht aufzuhalten und auch nicht umkehrbar.

    Nachdem bei uns zu Hause nun die Türkamera, die Klingel und Eve Aqua über Apple Home angebunden sind, haben wir auch die somfy Beschattungsanlage über Apple Home verknüpft. Ich besitze zwar einen wibutler pro, benötige aber für die Integration jedes einzelnen Sensors im Haus einen Elektriker, während ich andere Anlagen mit wenigem Tippen sauber selbst bei Apple Home einbinden konnte. Und es gibt Apple Home auf jedem neueren Apple TV kostenfrei dazu.

    Ich habe daher den Ausbau der Heimautomatisierung in meinem Haus auf Basis von Wibutler eingestellt und werde mich auf den stetig wachsenden Markt von Apple Home kompatiblen Geräten fokussieren.

    Ich verstehe eure Angst vor den Konsequenzen einer Öffnung, denke aber, dass die Chancen die Risiken überwiegen.

    Liebe Grüße

    Alex

  • Hi,

    wie ich bereits im Thread geschrieben hatte kann man Homekit kompatibel sein OHNE sich zertifizieren zu müssen. Das ist auch der Grund wieso es auf Amazon und Co so viele billige Produkte gibt die sich in Homekit einbinden lassen. Des Weiteren gibt es bereits komplett fertige Schnittstellen, wie bereits erwähnt u.a. Homebridge. Anhand der Argumentation erschließt sich mir nicht, wieso man unbedingt eine Zertifizierung möchte, welche für die reine Unterstützung nicht notwendig ist. Nur um dann den Endkunden zu erklären ,dass aufgrund der komplizierten Zertifizierung keine Unterstützung möglich ist. Klar gibt es feine Unterschiede zwischen Kompatibel und zertifiziert. Wie ich aber im vorherigen Post erklärt habe, ist ein Konkurrenzprodukt zum Wibutler auch nicht zertifiziert, dafür aber kompatibel. Ich kann damit alles steuern. Rollläden rauf runter, Licht an aus, dimmen, Steckdosen an/aus. Thermostat etc.pp. Ich kann Zeitregeln erstellen, ich kann die Dinge umbenennen, Aktionen einrichten. Ich kann es mit Siri sprachsteuern.

    Und das ist ja genau das was viele hier wollen. Wieso also nicht einfach auf der Zertifizierung verzichten und stattdessen einfach "kompatibel" sein? Entweder der Grund wurde uns verschwiegen, oder diejenigen Verantwortlichen für die Implementierung sind sich dessen schlichtweg nicht bewusst, was ziemlich traurig wäre.