Stellungnahme zum Produktprozess


  • @buscape1988

    Gegen das Abhören hilft ein Aluhut.

    Nein, Spass beiseite.

    Der Echo hört nicht ab, also lokal hört er schon die ganze Zeit, sendet aber nur, wenn er sein Aktivierungswort hört. Aber wer sich da Sorgen um Alexa macht, der dürfte auch kein Smartphone besitzen, das eignet sich viel besser zum heimlichen Abhören.
    Da weiss man wirklich nicht, wann das Gerät aufnimmt und heimlich sendet.

    Aus eigener Erfahrung nutze ich Alexa für die Haussteuerung primär in zwei Fällen:
    Zum einen ich sitze schon gemütlich auf der Cuuch und will in einem anderen Zimmer noch das Licht ausschalten.
    Zum anderen ich sitze noch nicht auf der Couch will aber schon mal Fernseher und Receiver einschalten (letzterer braucht über eine Minute bis er betriebsbereit ist).

  • @lessandro

    Und das funktioniert alles parallel ? Also dein Receiver und TV laufen ja nur über Alexa und nicht dem wibutler? Muss man denn erst wenn man den wibutler Steuern will wieder den Skill ändern? Oder reicht das wenn man Alexa sagt stell die Jalousien auf 50% usw.

    Das würde ja dann sehr interessant sein harmony Hub lässt sich auch integrieren und mit dem Teil lässt sich auch schon einiges anstellen. Beherrscht Alexa auch Bluetooth?

  • Wenn Du willst kannst Du auch 20 Alexa-Skills gleichzeitig laufen lassen.
    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Wibutler weiss dann nichts vom Harmony Hub und der Hub nichts vom Wibutler.

    Mit dem Skill für den Wibutler steuerst Du Deine Geräte die am Wibutler hängen und mit dem Harmony-Skill kannst Du die Aktionen des Hubs starten und auch lauter und leister stellen falls Du magst (letzteres nutze ich da allerdings nicht, bin diesbzgl. der Fernbedienungstyp).