Flackern der Leuchtmittel beim FUD14


  • Ich weiß das ist hier kein Eltako Forum. Aber es gibt ja hier schon ein paar die einen oder mehrere Fud14 verbaut haben. Habt ihr auch von den Rundsteuersignalen ein Flackern der Leuchtmittel? Habe 6x Fud14 für das Wohnzimmer verbaut und die Flackern alle zur gleichen Zeit. Es passiert meistens abends zu den vollen Stunden. Da denke ich mal das es Rundsteuersignale sein müssen.

  • Und ich dachte schon meine LEDs wären defekt. Hab das identische Problem im Wohnzimmer jedoch unregelmäßig alle paar Minuten.

  • @brasi93
    Ich habe das in regelmäßigen Abständen und das bei 2 Deckenlampen und diverse Spots. Alle Flackern auch gleichzeitig.

  • Ich habe FUD14 FUD61 und Tipp Funk Dimmer verbaut das flackern ist mir bisher nur bei einem Tipp Funk Dimmer aufgefallen.

  • @c4ptn85
    Meinst du den tf61d ?

  • @patrick84 nein den TF61D

  • @c4ptn85
    Ja genau den meinte ich doch 😉.
    War ein Schreibfehler.
    Bis jetzt habe ich die Dosen Eltakos noch nicht ausprobiert weil ich weitestgehend kabelgebundenen sein wollte

  • Bei mir genauso, Flackert 2s, 5s pause, flackert, pause, usw. Ursache noch nicht weiter erforscht, tritt aber nur bei gedimmtem Licht und auch nur sporadisch auf. Bei 100% konnte ich noch kein Flackern erkennen.

  • @mithras
    Habe jetzt mal den Dimmer auf 100% gehabt und zur vollen Stunde war kein Flackern zu sehen. Aber sobald man nur leicht dimmt ist ein starkes Flackern sichtbar was aber bei stärkerem dimmen schwächer wird.

  • Da mir das schon seit geraumer Zeit auf den Sack geht, hab ich mich erstmal mit meinem Hauselektriker "kurzgeschlossen". Der meint, könnte sein, und nen Breitbandfilter auf die Hutschiene setzen, würde Abhilfe bringen. Hab ja auch kein Powerline.

    Im Netz hab ich vom Hersteller Reo nen Netzfilter als Zwischenstecker gefunden, bin aber von der Wirksamkeit jetzt erstmal nicht überzeugt.
    Ich werd mich trotzdem nochmal mit dem EVU in Verbindung setzen, vielleicht unternehmen die was um belastbare Ergebnisse herzustellen und haben auch gleich die passende Lösung für das Problem.
    Ganz allgemein wundert mich hier aber, dass in den FUD14 nicht mal ne angemessene Pufferung vorgesehen ist...

  • @mithras
    Was hat dein Elektriker gesagt wieviel der für die Hutschiene kosten soll ?
    Zwischenstecker wäre für mich auch keine Lösung.
    Das EVU wird dir vielleicht ein Messgerät an deinen Hausanschluss Klemmen und mal gucken ob die Signale zu stark sind. Aber die können dir auch die Frequenzen der Rundsteuersignale sagen. Abstellen wird das EVU die Signale nicht.
    Das wundert mich auch das der Fud14 so störanfällig ist. Dabei gibt es den Fud14 ja auch schon eine ganze Weile.

  • Hallo,

    leider kann ich für einige wenige Städte in Deutschands nur bestätigen, dass sich Rundsteuersignale in Zusammenhang mit Eltako Dimmer FUD14, FUD61 oder TF61D bemerkbar machen. Besonders im Köln-Bonner Bereich sind mir gelegentliche Störungen bekannt. Wäre nun interessant, in welcher Stadt hier der Dimmer eingebaut ist. Besonders Rundsteuersignale deren Frequenz mit der 5ten harmonischen Oberschwingung vergleichbar sind, wirken auf die elektronische Ansteuerung (An- bzw Abschnittsverfahren) der Dimmer und führt zu diesen optisch erkennbaren Helligkeitsschwankungen. Auffällig sind diese Störung besonders in unmittelbarer Nähe eines Einspeisepunktes von Rundsteuersignalen. Schon wenige Häuserblocks weiter ist das Signal nicht mehr spürbar und störend, da es sich im Leitungsnetz verliert. Der Austausch der Dimmer gegen andere Hersteller hilft wenig, da auch dort das Signal störend auf die Ansteuerelektronik wirkt.
    Fazit: Eine saubere Lösung wäre tatsächlich die Beseitigung der Störsignale im Netz, die Änderung der Frequenz oder letztlich die Vermeidung dieser Rundsteuersignale. Alles leider nicht oder sehr schwer umsetzbar.
    Übrigens: Eine angemessene Pufferung (Filter) innerhalb des Eltako Dimmer ist schon aufgrund der notwendigen Baugröße eines geeigneten RC-Gliedes gar nicht möglich!

  • @frieg41 So seh ich das auch, eine riesige Pufferung scheitert einfach an der Größe des Geräts.

    Nichtsdestotrotz hat mein Energierversorger jetzt ein Langzeitlogging veranlasst, das Montag startet, um evtl Netzzstörungen zu identifizieren.

    Meine Hoffnung ist ja ein Netzfilter vom EVU, aber ich halt euch am laufenden.

    greetz

  • @frieg41
    Danke für deine Mühe. Da sieht man mal das man nicht alleine mit dem Problem dasteht. Aber habe mir das Problem ja sozusagen selbst geschaffen indem ich mir Dimmer und dimmbare Leuchtmittel angeschafft habe 😂. Ich denke mal ganz werden die Energieversorger die Rundsteuersignale nicht abstellen aber vielleicht ja etwas abschwächen. Ich muss wohl auch mal ein Langzeitlogging beantragen um zu prüfen ob die Signale bei mir zu stark sind und sie die auf ein Niveau abschwächen das man das flackern nicht mehr hat.

    @mithras
    Würde mich auch mal interessieren was dann bei der Messung rausgekommen ist und was sie bei dir unternehmen.

  • Die Langzeitmessung läuft seit gestern, und ich konnte auch die genannten Phänomene beobachten, also im Log ist auf jeden Fall drin, was wir suchen. Wie lange dann die Auswertung dauert, werd ich sehen.

    Mit Eltako hab ich auch schon gesprochen. Also grundsätzlich gibt's erstmal das Problem der Dimmer, dass die bei Auftreten der Rundsteuersignale den Nulldurchgang der Sinuswelle nicht mehr korrekt erfassen können, und er deshalb flackert. Das Problem ist bekannt, nicht nur bei Eltako sondern bei "allen Dimmern der bekannten Hersteller". Da gibt's also keine Aktualisierte Version der FUD14, die das besser verträgt.
    Eltako spricht aber davon, dass nur Rundsteuersignale über 500Hz Probleme verursachen... während bei mir "eigentlich" auf 283,33Hz gesendet wird... Aber Netzverunreinigungen gibt's ja auch mehrere...

    Helfen kann da erstmal nur eine Tonfrequenzsperre, immer ne teure Sonderanfertigung.

    Also geben wir den Ball zurück zum EVU, die versauen ja auch das Netz...

  • Um hier aktuell zu bleiben:

    Gestern war ich beim EVU eingeladen, um mir die Messergebnisse anzuschauen. Sieht Katastrophal aus, der Schrieb, aber innerhalb der Norm.
    EVU spielt den Ball an mich zurück, ist nicht deren Problem, dass meine Dimmer flackern, die Hersteller wissen schließlich seit 50 Jahren, mit was sie es zu tun haben.

    Etwas flach, die Erklärung, aber ist nun halt so... Also das Geflimmer geht eindeutig auf Rundsteuersignale zurück, gemessen, und auch live erprobt (Techniker hat in der Zentrale angerufen und Rundsteuersignale angefordert, während er bei mir in die Lampen geguckt hat, war eindeutig zu sehen).

    Lösung laut EVU: Tonfrequenzsperre in der Zuleitung zu den FUD14.
    Wer die baut, und installiert, was die kostet, und wer das bezahlt, wissen die aber auch nicht.

  • @mithras
    Hallo, dieser Hersteller liefert so etwas.

    http://www.bajog.de

    LG