Viessmann - wird alles besser oder eher nicht?


  • Wibutler gehört ja nun zu Viessmann:
    https://www.viessmann.de/de/presse/unternehmen/pressetext-22052018-1.html
    Mal gespannt ober nun doch etwas Bewegung in die Sache gerät, d.h. die seit Jahren versprochenen komplexen Regeln endlich umgesetzt werden und der Support auch einmal Usern weiterhilft anstatt mit vielen Worten nichts hilfreiches zu sagen.
    Würde mich interessieren was andere dazu sagen...

  • @wiiiii

    das wird Spannend. Zumal Viessmann ja auch ganz klamheimlich Telefunken Junioor geschluckt hat. Diese ging noch über eine andere Firma. Zumindestens ist es für diese Anwender nicht einfacher gweorden.
    Für mich ist klar, sollte wibutler sich nicht bewegen, werden sie den anschluss verpassen. Da sind Firmen wie Eltako mit ihren Servern weiter und schneller.

  • Global Moderator

    Hallo @wiiiii,
    wir finden es schade, dass du das Gefühl hast, keine ausreichende Unterstützung zu bekommen.
    Wir sind ein kleines Team und haben nicht die personellen Ressourcen, um überall aktiv zu sein.
    Die Community wurde von uns gegründet, damit sich die User gegenseitig bei Problemen helfen und wir im Notfall unterstützen können.
    Auch erreichen uns oft über Facebook Direktnachrichten, in denen wir mit kurzem Feedback unterstützen.
    Bei unserem telefonischen Support können wir, aufgrund der personellen Ressourcen, ausschließlich Fachpartner und Handwerker beraten. Damit diese deren Endkunden entsprechend weiterhelfen können.
    Du bist ein Endkunde? Dann wende dich doch an den Partner bei dem du das Produkt gekauft hast, dieser hilft dir bestimmt gerne weiter.
    Du hast noch keinen Ansprechpartner? Auf unserer Webseite findest du mittlerweile 215 wibutler Partner in Deutschland, die dich unterstützen können. Hier findet sich bestimmt auch einer in deiner Nähe: https://www.wibutler.com/de_DE/servicepartner.

    @flolle:
    Wir haben ein sehr schweres halbes Jahr hinter uns und sind froh, dass wir mit Viessmann einen Investor gefunden haben, der unsere Strategie der herstelleroffenen, gewerkeübergreifenden Smart Home Lösung unterstützt.
    Natürlich wollen wir nicht den Anschluss verlieren und wissen wie wichtig euch die komplexen Regeln sind. Einen ersten Schritt haben wir mit den Regeln+ schon gemacht und diese bereits für Android veröffentlicht. Zukünftig werden die Regeln+ auch für iOS kommen. Leider können wir euch einen Termin dafür erst in ein paar Wochen mitteilen.
    Wir bleiben für euch auch weiter an der Thematik der komplexen Regeln dran. Bitte habt noch etwas Geduld.

    Viele Grüße
    euer wibutler Team

  • @wibutlersupport
    Auch ich habe das Gefühl, dass ihr die Bedürfnisse euerer Kunden nicht ernst nehmt. Euere Fachhändler-Treue in allen Ehren. Aber zum Einen kommen die nicht ständig vorbei, wenn ich eine Änderung haben möchte, zweitens habe ich weder Lust noch Interesse, die ständig zu bezahlen, drittens sind die auch oft überfordert, weil die auch nicht ständig bei euch auf Schulungen gehen, und viertens lebt ihr in euerer heilen Welt mit rosaroter Brille! Die Fachhändler sind ausgebucht bis ultimo und möchten sich nicht mit solchen „Kleinigkeiten“ abgeben!
    Wohin das in letzter Konsequenz führt habt ihr doch selbst miterleben dürfen.
    So jetzt könnt ihr wieder alles schön argumentieren.
    Ich überlege ernsthaft auf ein anderes System umzustellen.
    Schade um diese tolle Idee, die im Entwicklungsstadium stehen geblieben ist. Zu viele Bug‘s zu wenig professionelle Produkte (trotz Fachhändler) und zu langsame Reaktionszeiten

  • @wibutlersupport :

    Da kann ich bike118 nur komplett zustimmen. Interessiert mich als Kunde ehrlich gesagt nicht, ob ihr eine kleines Team seid, oder hat es euch beim Kauf interessiert, wieviel ich für den Wibutler eigentlich zahlen will?
    Und die komplexen Regel versprecht ihr leider auch nicht erst seit ein paar Wochen oder Monaten, sondern seit mehreren Jahren(!). Keine Ahnung wie lange es geht bis die Hardware veraltet ist, so dass sich das Thema auf dieser Hardware so oder so erledigt hat.
    Auch ich überlege mir auf was Vernünftiges umzusteigen, also wenn hier einer der Mitleidenden gute Ideen hatt, nur zu. Hatte eben die Hoffnung Viessmann mag die jetzigen Zustände so nicht länger mit anschauen und ändert was.

  • @bike118
    Moin,

    änderungen an Regeln kannst du doch selbt vornehmen, wozu genau brauchst du denn den Installateur? Und was meinst du mit zu wenigen professionellen Produkten, woran fehlt es dir?

    Ich, für meinen Teil, bin mit dem wibutler sehr zufrieden. Sicherlich ist hier nicht alles Perfekt, aber ich fürchte die Suche nach Perfektion dürfte sich auf dem Markt ins unendliche ziehen.

  • Hallo,

    bevor man sich für ein Produkt und besonders für ein System entscheidet, sollte man sich über die Funktionalität und deren Grenzen kundig gemacht haben. Der wibutler wurde nicht als System mit hochkomplexen Regelerstellung entwickelt und beworben, sondern viel eher als benutzerfreundliche, günstige und vielseitige Smarthome-Lösung, der sogar mehr als nur einen Funkstandard unterstützt. Aus meiner Erfahrung kann ich bislang nur bestätigen, dass alle integrierte Funktionen für die breite Masse völlig ausreichen, obwohl auch ich bislang die komplexere Regeln vermisse!
    Eine gute Entwicklung braucht immer Zeit und so vertraue ich weiterhin einer fundierten Weiterentwicklung eines bislang tollen Produktes.
    Wer also den Anspruch an hochkomplexen Regeln hat, hunderte Aktoren und Sensoren verwalten will und vielleicht auch noch unzählige verschiedene Kamerasysteme damit betreiben möchte, hat sich vielleicht von vorn herein für das falsche Produkt entschieden. So hindert dich keiner daran, etwas Neues zu kaufen!
    Aus meiner Sicht ist daher die geäußerte Kritik nicht gerechtfertigt. Hier stöhnt jemand auf hohem Niveau...
    Ich beschäftige mich beruflich mit der Thematik smarthome und kann bestätigen, dass das Preis/ Leistungsverhältnis völlig ok ist.
    Nicht umsonst kostet ein home Server eines Schalterherstellers ein vielfaches mehr im Vergleich zum wibutler. Hinzu kommt, dass kaum ein Endkunde mit einem KNX System eine einfache Wenn-Dann-Regel erstellen könnte, was beim wibutler spielend leicht geht. Und jetzt zum eigentlichen Thema: Viessmann ist nun ein Geldgeber, der es ermöglicht, ein tolles Produkt zu etwas noch besserem werden zu lassen.
    Was wäre denn, wenn es die Fa. wibutler schon gar nicht mehr gäbe.....

  • @darthbright
    Hallo
    Zum einen geht es um die Integration von neuen Geräten von Eltako. Wie Fensterkontakte, Jalousieaktoren etc. Könnte hier jede Menge aufführen. Ebenso gibt es Probleme mit dem Fibaro Motion Sensor.
    Ebenso die Unterstützung durch den sog. Support. Hier wirst du freundlich ander bestimmt auf die Fachhändler verwiesen - siehe meinem post.
    @paul41 - arbeitest du bei wibutler?
    Kennst du dieses System in aller Ausführlichkeit ?
    Sorry. Wenn ich die Community von anderen Systemen so analsyiere ist dieses hier traurig, was an Input kommt

  • @darthbright
    Die wibutler Idee finde/ fand ich toll.
    Nur passiert seit einiger Zeit wenig bis nichts. Ganz ehrlich. Wozu muss ich einen Durchlauferhitzer mit einer App steuern ?
    Wichtiger ist doch Gebäude, Heizung, Beleuchtung und Sicherheit Alarm. Wenn ich als Beispiel Eltako anführe; sämtliche Neuheiten fehlen und die bestehenden sind nur unzureichend implementiert. Wibutler vertröstet und mauert.
    Was ist mit Anbindung von Siri?
    Nichts.
    Das sind meine Kritikpunkte

  • Also ich verstehe deine Kritik.

    Ich verstehe, dass man komplexe Regeln will. Dadurch dass Wibutler für mich nur ein Interface ist und ich meine Logik selbst programmiere, habe ich das Problem nicht.

    Auch das Problem mit Eltako sehe ich genauso.

    Nur wegen deinem Durchlauferhitzer, da verstehe ich Dich nicht.
    Klar, der ist Nische. Aber Siri auch, trotzdem willst Du sie haben.
    Es gibt schon Alexa, der nächste grosse wäre ja eigentlich google.

  • Ohne irgendwelche Kenntnisse über so eine Firmenübernahme zu haben, aber was erwartest du dir von dieser Frage im Titel @wiiiii ? Dass nach so kurzer Zeit nicht plötzlich die (absolut notwendigen) komplexen Regeln zu haben sind, nur weil Viessmann dahinter steht, ist selbst mir klar. Und dass nach so einer kurzen Zeit noch keine Roadmap in einem Internetforum verbreitet wird eigentlich auch. Vielleicht sollte man, aller berechtigten Kritik zum Trotz, auch mal die Kirche im Dorf lassen. Und was du gekauft hast, wusstest du vorher, wie oben schon genannt. Deshalb nur zu kritisieren finde ich dann etwas unfair...

    Und nein, ich arbeite nicht bei wibutler, falls die Frage jetzt auch bei mir kommt, nur weil ich die in Schutz nehme

  • @h_p1008 Natürlich erwarte ich nicht, das wenige Tage nicht der Firmenübernahme alles besser wird. Wollte nur mal eine Diskussion anstoßen, was andere so darüber denken oder was Wibutler selber schon dazu sagen kann.
    Und zum Thema komplexe Regeln: ja ich habe ein Produkt gekauft, das sie noch nicht konnte, aber bei dem schon mehrfach mit definitiven Terminen angekündigt wurde, dass sie bald kommen sollen..

    @lessandro : Würde mich echt interesssieren mit was Du den Wibutler als Interface einsetzt.

  • @lessandro
    Hallo.
    Schön, dass endlich einmal sich Leute an den Diskussionen beteiligen. Auch wenn meine Kritik vielleicht zu massiv war.
    Für mich ist der wibutler ein tolles System.
    Nur dieses ist einem schnell sich entwickelnden Segment.
    Da muss man mit den Entwicklungen Schritt halten!
    Zum Durchlauferhitzer. Der wird eh schon über Temperatur bzw. Thermostat gesteuert. Wozu braucht man die Anbindung ins wibutler System? Erschließt sich mir nicht.
    Das gibt es meines Erachtens nach sinnvollere Produkte.
    Und die Einbettung von Siri wird nicht nur von mir gefordert.
    Dazu gibt es schon post‘s

  • @wiiiii
    Danke. Genau diesen Input der User vermisse ich.
    Wenn man sich die Foren der anderen Systeme anschaut, ist viel mehr Interaktion

  • @paul41
    Ich kann dich beruhigen. Ich habe mich informiert.
    Deine Ansichten teile ich nur ansatzweise. Wibutler ist eine tolle Idee, die leider den Marktentwicklung nicht gerecht wurde. Warum wohl dann die Insolvenz?
    Ebensowenig deine Aussage dass Alternativen teuere wären. Quatsch. Die sind nicht teuerer. Aber darum geht es auch nicht.

  • Also ich denke Siri ist genauso wichtig wie das Google Pendant. Vor allem wenn man bedenkt in welchen Preisregionen das Produkt, als auch das Zubehör spielt. Auf die Features wie die Sprachsteuerung kann das Produkt nicht verzichten. Sonst kann man auch gleich das 25€ Gateway aus China nehmen.

    Der wibutler wird als universelle Lösung vermarktet und hat alle Schnittstellen an Bord, nur nutzen können Sie im Endeffekt nur die paar Partner in der Industrie.

    Ich glaube das ist eine der kernschwächen. Wie soll sich in diesem frühen Entwicklungsstadium eine Community bilden die das Produkt weiterträgt wenn wirklich alles an der Kiste dreifach dicht gemacht worden ist ? Ich würde das ja schon geil finden wenn ich datenlogging der Raumtemperaturen betreiben könnte. Aber leider fehlt eine Funktion mit der als Reaktion auf eine Regel zB. ein http request an eine IP Adresse geschickt werden kann. Es ist schon richtig ein Kernsegment mit absolut funktionierenden Produkten zu haben, das trägt aber das Produkt als ganzes nicht weiter.

    Der Basteltrieb wird einfach nicht gefördert und es ist einfach unrealistisch zu glauben das Premiumsegment reißt das mit Handwerksleistungen wieder raus. Die wenigsten Kunden sind gewillt für das anlernen von Hora Thermostatköpfen einen Handwerker zu rufen und sich dann 5 Stunden a 60€ berechnen zu lassen.

  • Ich bin da skeptisch. Welches Interesse hat Viessmann an herstellerunabhängiger Hausautomation? Das erschließt sich mir zumindest auf den ersten Blick nicht. Außer man will jemanden aus dem Weg räumen und unterpflügen.

    Ich hoffe allerdings, dass man als finanzstarker Investor dem Team um H. Jüdiges Luft für neue Entwicklungen verschafft.
    Dazu braucht Viessmann aber langen Atem und Geduld. Denn Smarthome bleibt auf Jahre eine Nische. Selbst viel beworbene idiotensichere und billigere Systeme (RWE) erreichen keine wirkliche Durchdringung.
    Wenn ich im Bekannten- oder Kollegenkreis von meinem wibutler erzähle werde ich staunend angeguckt (toll, was es heute so gibt), aber eher belächelt (schöne Spielerei ohne wirklichen Nutzen).

    Sorry, aber im Privaten Bereich sehe ich auf absehbare Zeit keine Möglichkeit damit Geld zu verdienen. Deshalb wird Viessmann wahrscheinlich irgendwann entweder ganz das System einstellen oder als Alibi weiter fahren, aber die intelligenten Köpfe in die industriellen Anwendungen stecken, mit denen man Geld verdienen kann.

  • @manderfeld

    Die Leute wollen schon ein wenig Smart, der Preis des wibutler ist aber eine deutliche Hürde und der Mehrwert muss für den Kunden einfach greifbar sein. Bei Remeha gibt es die Gebäudeweite Appgestützte Temperatur Regelung mit dem eTwist Regler Gratis dazu, ohne Regler auch keine neue Heizung, also quasi umsonst. Bei Wolf zB. sind es 200€ Aufpreis. Da greifen die Leute häufig zu, entweder ist es sowieso schon dabei oder aber es kostet nur einen kleinen Obulus. Es ist auch wirklich einfach als Produkt verkauft: „Hallo Kunde, guck mal hier, das ist die App, der Regler macht Warm und Kalt, das kannst du jetzt im Auto als auch im Wohnzimmer machen“. Ein häufiges Verkaufsargument ist in dieser Hinsicht auch das die Apps für die Heizungsanlagen das Produkt einfacher machen. Der Kunde muss sich nicht in das komplizierte Bedienkonzept eines Heizungsreglers reindenken, er bekommt stattdessen eine App dessen Bedienkonzept in den Grundzügen bekannt ist.

    Ich bin mir aber nicht sicher ob der Wibutler jetzt das ganze noch einmal wieder vereinfacht. Zumindest fehlen mir in diesem Stadium die essentiellen Funktionen wie zB. Siri oder Google. Die wibutler App in ihrem jetzigen Stadium halte ich für zu kompliziert und nicht intuitiv genug.

    Die Idee und der Nutzen eines Produktes müssen sich gleich erschließen, das macht der wibutler einfach nicht und deshalb begeistert er auch deine Freunde nicht.

  • @lessandro : Würde mich echt interesssieren mit was Du den Wibutler als Interface einsetzt.

    Wibutler ist für mich das Interface zu Alexa.

    Basis ist bei mir eine SPS-Steuerung von Beckhoff. Diese kann auch EnOcean. Ich steuere damit im Prinzip die gleichen Sensoren und Aktoren, die auch der Wibutler kann. Damit steuere ich die Gewerke im Haus (Licht, Rollläden, Heizung, Sicherheit).

    Was ich damit nicht kann, ist Srachsteuerung.

    Alsogenerell schon über IFTTT aber das ist dann nicht unbedingt natürliche Sprache.
    Da kommt dann der Wibutler dazu.

    Der leitet vereinfacht meine Sprachbefehle weiter an meine SPS, die die Befehle dann ausführt.